Training


 
Im Trainingsaufbau der Kampfkunstschule Kodokan sind enthalten:
 
Ausdauer, Kraft, Abhärtung, Beweglichkeitstraining und Koordinationsschulung
 
Kihon (Grundschule-Basistechniken)
 
Kata und Kata no Bunkai mit:
Hebel-/Festlege- und Würgetechniken (im Stand und am Boden)
Wurf- und Fegetechniken, Bodenkampf
 
Pratzen- Schlagpolstertraining
Arbeit am Sandsack

 
Gürtelprüfungen
 
Wertevermittlung, Theorie
 
Freikampf in verschiedenen Formen mit/ohne Schutzausrüstung und entsprechender Kontrolle; kein Vollkontakt
 
Durch die ursprüngliche (traditionelle) Ausrichtung in der Kampfkunstschule Kodokan werden nicht nur Techniken der Selbstverteidigung erlernt, auch die Bildung von Werten wie Höflichkeit, Respekt und Bescheidenheit werden im Training vermittelt.

Karate ist nicht nur ein hervorragendes Ganzkörpertraining - Herz - Kreislauf - Kräftigung der Muskulatur - Beweglichkeit uvm. - auch beugt es Fehlhaltungen (Rückenleiden) vor und schult die Bewegungskoordination.

Durch die meditativen Elemente erwirbt man mehr Selbstsicherheit, Gelassenheit und Innere Ruhe.

Um ein optimales Trainingsergebnis zu erzielen, trainiert unsere Kampfkunstschule auch während der Schulferien. Selbstverständlich ist die Teilnahme am Training in den Ferien freiwillig.